Team und Partner

Anne

Anne machte ihre ersten Yoga-Erfahrungen im Alter von 7 Jahren. Seitdem begleitet sie Yoga durch ihr Leben. Dabei berührt sie die tiefe, positive Wirkung des Yoga auf alle Lebensbereiche immer wieder auf´s Neue. In einer Zeit, die von Leistungsdruck und Schnelllebigkeit geprägt ist, in der es oftmals schon eine Herausforderung ist, schlicht im JETZT, im gegenwärtigen Moment präsent zu sein, ist Yoga ein perfektes Heilmittel, ein treuer Wegbegleiter, der uns in jeder Lebenslage zu kraftschöpfender Ruhe kommen lässt. In Anne’s Stunden liegt der Fokus auf der Verbindung von tiefer Atmung und Bewegung. So kommen wir bei uns selbst, unserem Innersten an. In diesem Gefühl der Einheit mit uns selbst gelingt ein positiv gelebtes Loslassen von Ängsten aller Art und eine kraftvolle, gesunde Begegnung mit allen Herausforderungen unseres Lebens. Dabei ist es Anne ein Anliegen, jede/n einzelnen Teilnehmer/in darin zu bestärken, auf die eigenen Bedürfnisse zu achten.

Durch ihre Schwangerschaften durfte Anne erfahren, dass die energetisierende Essenz, die der eigenen Yogapraxis innewohnt, in dieser besonderen Zeit noch erlebbarer ist. Das möchte sie in ihren Pränatalkursen vermitteln. Yoga schenkt der Übenden Vertrauen in die eigene Urkraftquelle. Diese Erfahrung ist nicht nur während der Schwangerschaft wichtig, sondern auch im Moment des Gebärens ein innerer Anker, ein Fokus auf das pure Leben.

Gerade in dieser Zeit ist Muskeltraining, sanftes Dehnen und bewusstes Atmen sehr sinnvoll.

In Annes Postnatalen Kursen liegt der Fokus auf dem wieder „Zusammenbringen“, die eigene Mitte Stärken, Entspannung finden und Kraft tanken.

Annes Motto lautet:

YOGA hört nicht auf der Matte auf.
Es bringt Freude, Fülle, Klarheit und Qualität in Dein Leben!

© Anne Böer

Schwerpunkte Mama-Yoga und Baby-Yoga

  • Vinyasa Flow – Yogalehrerin American Yoga Association (AYA 200+)
  • 2006: Ausbildung bei Patricia Thielemann/Spirityoga-Berlin
  • 2007: Ausbildung zur Kinderyogalehrerin bei Thomas Bannenberg
  • 2009: Pré- und Postnatal-Yoga, Patricia Thielemann
  • Fortbildungen u.a. bei Ana Forrest und Marc Whitwell

Christina

Christina praktiziert seit vielen Jahren Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan und die yogische Heilkunst Sat Nam Rasayan. Besonders fasziniert sie am Kundalini Yoga, dass es eine schier unendliche Vielfalt an Übungsreihen und Meditationen gibt, die jeweils einen spezifischen Effekt haben und sich dadurch gezielt als Werkzeug einsetzen lassen, um unseren Zustand auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene positiv zu beeinflussen. Kundalini Yoga hat dabei eine tiefgreifende und weitreichende Wirkung, die uns über die Yogastunde hinaus in unseren Alltag begleitet und uns jeden Tag aufs Neue Ruhe, Stille und Gelassenheit schenkt. Die Erfahrung geht direkt in Dein Herz, verändert Dein Bewusstsein und sorgt für mehr Klarheit in Deinem Leben. Damit ist es ein perfektes Instrument, um Dich in Deiner persönlichen Entwicklung zu unterstützen. Auf diesem Weg möchte sie Dich begleiten!

Schwerpunkt: Kundalini Yoga

  • Kundalini Yoga Ausbildung Stufe 1 bei Andrea Wahl & Michael Steinbach/i-sky in Köln
  • Sat Nam Rasayan Ausbildung Stufe 1 „Sat Nam Rasayan Practitioner“ & Stufe 2 „Sat Nam Rasayan Healer“ bei Sven Butz/Turiya – Schule für Meditation und Heilen in Düsseldorf
  • Breathwalk Ausbildung bei Hanka Sat Want Kaur & Fateh Singh Becker in Düsseldorf

Daniela

Daniela schätzt im Yoga vor allem die Ruhe und den Ausgleich, den eigenen Körper wieder ganz bewusst zu spüren & wahrzunehmen. Sie versteht ihren Unterricht als „Mission“, Menschen darin zu unterstützen den Weg zu sich selbst zu finden.
Daniela hat lange Jahre Bodenkampf betrieben und ist durch eine Verletzung beim Yoga angekommen und geblieben. Yoga gibt ihr die Kraft und die nötige Flexibilität, die täglichen Herausforderungen des Lebens zu meistern.

Ihren Yogastunden liegen folgende Schwerpunkte zugrunde: Mobilisierung, Kräftigung, Flexibilisierung, gerne auch langes Halten in den einzelnen Asanas, lange Entspannungsphasen, und vollkommene Entspannung.
Begib Dich mit Daniela auf eine Reise zu Dir selbst und bring Deinen Körper & Geist in Einklang.

Schwerpunkt: Hatha Yoga, Sanftes Yoga

  • Daniela ist ausgebildeter Coach
  • Ausbildung Hatha Yoga 300 Stunden Indien
  • Ausbildung Intensive Yoga ca. 300 Stunden
  • in Ausbildung zur Heilpraktikerin

Jens

Von der ersten Kundaliniyogastunde nach Yogi Bhajan an konnte Jens die Wirkung dieser Übungen auf sein Bewusstsein erkennen.
Emotionen und Gedanken prägen sich in unser Erscheinungsbild. Umgekehrt werden Glaubenssätze und Empfindungen durch Bewegungsmuster verstärkt. Wir erkennen am jeweiligen körpersprachlichen Ausdruck, ob jemand zum Beispiel traurig, wütend oder glücklich ist. Dieser vorrübergehende Ausdruck speichert sich in unserer Haut, der Stimme, den Muskeln, Sehnen und dann auch im Skelett ab.Wenn wir bestimmte Emotionen wiederholt über lange Zeiträume fühlen, nehmen wir ein Haltungsbild ein. Dieses Haltungsbild wird Teil von uns.Mit den Werkzeugen des Kundaliniyoga machte Jens die Erfahrung, dass es möglich ist, den Körper wieder „auf Null zu setzen“ und die „Programmierung“ zu überschreiben.Wir werden uns nicht wie Kinder bewegen (können), doch mit der bewussten Entscheidung, uns in jeder Übungsstunde der Wirkweise des Kundalini hinzugeben, brechen wir unsere Muster auf.

Schwerpunkt: Kundalini Yoga

Luisa

„Yoga ist die Fähigkeit, sich ausschließlich auf einen Gegenstand, eine Frage oder einen anderen Inhalt auszurichten und in dieser Ausrichtung ohne Ablenkung zu verweilen.“
Patañjali

Den Körper auch als Ort für das innere Empfinden erleben und sich Zeit dafür nehmen. Die Yogamatte schafft Raum für die Begegnung mit uns selbst. Ein bewusstes Erleben und Spüren, Erkunden und Stärken der verschiedenen in uns wohnenden Qualitäten. Dies sind für Luisa zentrale Anker der Yogapraxis, eingebettet in Entschleunigung, Hingabe, Geduld und Vertrauen.
Luisa machte ihre ersten Schritte auf ihrer persönlichen „Yoga-Reise“ in der Sivananda-Tradition. Mit zwei intensiven Indienreisen sind Erfahrungen im Vinyasa und Yin Yoga hinzugekommen. Seitdem ist auch Meditation, das mit sich selbst liebevolle, nicht-wertende Beobachten von allem, was in den Wellenbewegungen des Lebens auftaucht, wichtiger Teil dessen, was „auf der Matte“ und darüber hinaus im Alltagsleben und zwischenmenschlichem Miteinander, geschieht. In ihren Yogastunden lässt Luisa gern Raum für das kreativ-spielerische Ausprobieren mit den beiden Qualitäten Yin und Yang: Weiblichkeit und Männlichkeit, Passivität und Aktivität, Loslassen und Kreieren.

Schwerpunkte Hatha-Yoga, Vinyasa, Yin-Yoga, Yoga Kraft und Stille

  • Yin Yoga Fortbildung Yes!Yoga Studio Köln
  • Yoga-Alliance RYY 200 Institut für Yoga & Gesundheit Köln, Berufsverband präventives Yoga und Yogatherapie
  • Regelmäßige Meditationen und Selbsterfahrungskurse
    Seminarhäuser in Indien, Griechenland und Deutschland

Madira

Auf der Suche nach sich selbst und dem Sinn des Lebens fand Madira vor mehr als 10 Jahren ihre Berufung als Yogalehrerin. Neben Hatha Yoga ist eine ihrer Passionen Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan, der ihr Leben grundlegend verändert und bereichert hat und für sie persönlich mehr und mehr zur Lebensform geworden ist.

Yoga ist eine Quelle der Kraft, Glückseligkeit und Energie. Madira geht es darum zu vermitteln, wie jeder im Yoga seine Mitte finden und zum Beobachter der körperlichen und geistigen Prozesse werden kann und dabei gleichzeitig auch die Achtsamkeit im Augenblick entdeckt.

Madiras Unterricht ist stark beeinflusst vom Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan

Schwerpunkte:
Kundalini Yoga, Hatha-Yoga

  • Yogalehrerin (BYV)
  • Kundalini Yogalehrerin nach Yogi Bhajan Stufe 1
  • Kundalini Yogalehrerin für Kinder und Jugendliche
  • Yogatherapieausbildung (Hatha-Yoga) in Indien
  • Entspannungskursleiterin (BYV)
  • Meditationskursleiterin (BYV)

Nanni

Als ehemalige Leistungssportlerin (Marathon, Ultralauf, Triathlon mit Ironmanfinish, Duathlon-Langdistanz etc.), mit zahlreichen Wettkämpfen am Wochenende, oft auch verbunden mit Reisen, kennt Nanni das Gefühl, etwas leisten zu müssen oder zu wollen, zu kämpfen, das (weg-) laufen, das „Sich-vergleichen“ und bewerten nur zu gut.
Sie hat diese Wettkämpfe sehr geliebt und schätzt den Ausdauersport noch immer.
Nach einigen seelischen und körperlichen Niederlagen, die auch dem Wettkampfgeist des „schneller, weiter, höher“ geschuldet waren, entdeckte Nanni für sich den Yoga-Weg als zutiefst verbindende Praxis mit sich selbst bzw. einer „höheren Instanz“.
Aufgrund ihrer Erfahrungen kann sie sehr emphatisch auf ihre Schüler und deren Bedürfnisse eingehen. Dabei kann sie durch ihre Ausbildung als Yogatherapeutin auch sehr verständnisvoll und gezielt auf diverse körperliche Beschwerden eingehen.
Es ist ihr wichtig, dass im Yoga jede/r gut für sich sorgt und nie über die eigenen Grenze geht und keine Schmerzen entstehen.
Jede Stunde wird achtsam aufgebaut und orientiert sich an den Schülern, die sich, ihren Körper und ihr Ego über die Asana-Praxis  Schritt für Schritt besser kennen lernen.

Die dynamischen Aspekte ihrer Vata-Dosha Konstitution lebt Nanni im Ashtanga Yoga aus. Sie weiß aber auch, wie wichtig das Loslassen z.B. in Savasana und (sanften) Yogaeinheiten ist. Deshalb lehrt sie beides und ist dabei in diesen recht unterschiedlichen Traditionen authentisch und steht dazu, denn alles hat seine Berechtigung, Wirkungen und Entsprechungen.

Nach ihrer erfolgreichen NLP-Ausbildung hat sie sich ganz dem Yogaweg verschrieben und folgende Ausbildungen absolviert:

  • 2009 Sampoorna Yoga Lehrer BSY
  • 2010 Hatha Yoga Lehrer BYV
  • 2011 ganzheitliche Yogatherapeutin BYAT
  • 2012 Vinyasa Power Yoga Basic Diplom IFAA
  • 2016 Ashtanga Yogalehrerin AYA
  • 2017 Teacher Training Ashtanga Studio Berlin

Sandra

Vordergründig arbeiten wir im Yoga mit dem Körper. Sandras offensichtliches Anliegen ist es, ihren Schülern dabei zu helfen, mehr Körpergefühl zu entwickeln und ihnen zu ermöglichen, den Körper zu stärken und gesunde Bewegungsmuster zu etablieren, um zugleich Verletzungen und durch Yoga verursachte Abnutzungserscheinungen zu vermeiden.

Darüber hinaus wirkt Yoga nicht nur auf den Körper, sondern auch auf Geist und Seele, auch wenn wir das gar nicht beabsichtigen oder suchen. Sandra möchte ihre Schüler dabei unterstützen, sich selbst näher zu kommen, was auch immer das für den Einzelnen heißt – auf körperlicher, geistiger oder seelischer Ebene, z.B. sich wieder wohler zu fühlen im eigenen Körper, unserem Zuhause, die eigenen Gefühle intensiver wahrzunehmen, eigene Wahrheiten zu erkennen und zum eigenen Weg zu stehen, alte Wunden zu erkennen, loszulassen und eventuell zu heilen…

Sandra ist unglaublich dankbar für das Entdecken der beiden „Werkzeuge“ Yoga und Meditation – weil sie ihr helfen, mit jedem Tag ein wenig mehr die „beste Version von mir selbst“ zu werden, immer mehr aus Liebe, statt aus Angst zu agieren, und offener, toleranter, stärker und liebevoller zu werden, wohlwissend, dass alles relativ ist und an jedem Tag wieder neu „erobert“ werden muss!

Schwerpunkte Vinyasa Yoga, Anusara Yoga

  • Anusara-Yoga-Lehrerin (inspired)
  • Ausgebildet im Baron Baptiste Power Yoga Teacher
    Training Level 1 (Yoga Alliance)
  • Yogaworks 200 hrs Teacher Training (Yoga Alliance)
  • Zahlreiche Workshops und Intensiv Trainings,
    z. B. mit Ana Forrest, Seane Corn, Sarah Powers
    (Yin Yoga Intensive)

Den Kurs “ Yoga und die Kraft meiner Absicht“ am Donnerstag Morgen (nicht im Kursplan) unterrichtet Sandra bei uns als Partnerin. Wenn Du Dich hierfür interessierst wende Dich bitte direkt an sie!

Susanne

Susanne ist die Gründerin und Leitung vom Studio 52 und unterrichtet ganzheitliche Körperarbeit seit ca. 25 Jahren und Yoga seit 13 Jahren mit Herz und Leidenschaft.
Für sie ist Yoga vor allem Heilung.
Susanne‘s persönlicher Yoga-Weg ist gekennzeichnet von vielen verschiedenen Inspirationen, philosophischen Ansätzen und eindrucksvollen Lehrern. Im Anusara-Yoga hat sie ihr Zuhause gefunden, da diese Yoga-Form für sie ein Yoga der Fülle und Aufrichtung ist, körperlich wie seelisch.
Die Brücke, die im Anusara Yoga vom präzisen Üben in den einzelnen Asanas zur lebens- und körperbejahenden Philosophie des Tantra geschlagen wird, möchte Susanne in jeder ihrer Stunden mit Euch gemeinsam beschreiten.
So liegt der Schwerpunkt ihres kraftvollen und manchmal herausfordernden Unterrichts auf der genauen Ausrichtung der Asanas mit dem Fokus auf biomechanisch und anatomisch sauberen Bewegungsabläufen ebenso wie auf dem Wunsch, mit den Themen, die jeder Stunde zugrunde liegen, zu berühren. Und vielleicht wird die Erfahrung auf der Matte dann zu einem tieferen Erlebnis und Du kannst die gewonnene Inspiration in Deine alltägliche Lebenswirklichkeit übertragen. Denn Yoga hört nicht auf, nur weil wir die Matte wieder einrollen, ganz im Gegenteil!

Susanne’s Antrieb ist stets der tiefe Wunsch und die Überzeugung, dass Yoga dazu beitragen kann, unser individuelles Potenzial zu entfalten und die Verbindung zu unserem höheren Selbst einzugehen.

Schwerpunkte:
Anusara Yoga, Hatha Yoga für Fortgeschrittene, Mittelstufe und Basis, Yoga-Reisen, Business-Yoga, Einzelunterricht

  • Anusara-Yoga-Lehrerin (inspired)
  • Yoga-Lehrerin (Yoga Siromani) Sri Lanka und Indien (BYV)
  • Dipl. Heilpädagogin
  • Übungsleiterin Breitensport
  • Prävention Haltung & Bewegung
  • Prävention Herz-Kreislaufsystem
  • Aus- und Weiterbildungen in Fitness aus dem
    Reich der Mitte
  • Entspannung, Atmung & Stressbewältigung
  • Pre- und Postnatal Yoga
  • Pilates

Hier findest Du ein Interview, das Patrick von 3schätze Mitte 2015 mit Susanne geführt hat

Vertretungen

Hier findest Du die Lehrer, die vertretungsweise bei uns unterrichten oder von Zeit zu Zeit Workshops anbieten

Anna

Für Anna ist Yoga pure Gesundheit für Geist und Körper, Kraftquelle, Inspiration und ganz viel SPÜREN.

Ihren ersten Ausflug auf die Yogamatte machte sie 2007 und aus diesem Ausflug wurde eine andauernde Reise. Vielen Yoga-Stilen ist sie inzwischen begegnet und hat ihr aktuelles Zuhause im Anusara-Yoga gefunden. Hier findet Anna eine wunderschöne „Yoga-Ausrichtung“ um Körper und Geist zu berühren und oftmals neue, wunderbare Facetten an sich selbst und ihren Schülern und in ihrer gesamten Umgebung zu entdecken und zu fördern.

Ein Aspekt der tantrischen Weltsicht gefällt Anna besonders: „Es ist alles da und in dir“.
Triff eine Wahl und finde eine ganz eigene, nämlich Deine, Form des Ausdrucks.

Schwerpunkt Anusara Yoga

  • Yogalehrerin (zertifiziert YA)
  • Anusara Elements

Charlotte

Mit ihrem Background als Tänzerin fühlt sich Charlotte nun im Yoga zu Hause. Sie liebt die statische und entschleunigte Asanapraxis des Hathas ebenso wie die dynamischen Elemente des Vinyasas. Charlottes Stunden sind geprägt von ihrer Freude an der Gestaltung kreativer Flows, in denen Ihr Eure Kraft entfalten und gleichzeitig eine tiefe innere Stille erleben könnt. Das Ende Eurer Yoga Praxis rundet Charlotte ab, indem sie Euch mit ihrem klaren und wohltuenden Gesang auf eine Traumreise einlädt.

Schwerpunkte Hatha Yoga, Vinyasa Yoga, Partner- und Acro-Yoga

  • traditionelle Hatha Yoga Ausbildung in Indien
  • Kauffrau im Gesundheitswesen
  • langjährige Erfahrung in Ballett, Modern und Jazztanz

Heike

Yoga ist für Heike vor allem ein Rückzugsort. Im Yoga möchte sie liebevolle Achtsamkeit walten lassen, den Körper wirklich den wertvollen Tempel der Seele werden lassen, der er ist. Die Verbindung zwischen Emotionen, dem Geist und dem Körper wertzuschätzen und zu entdecken ist ihr in ihren Stunden sehr wichtig. Spätestens seit der Abschlussarbeit ihres Studiums über Yoga, das eigene Körperbild und psychische Gesundheit war Heike klar, dass diese Apspekte das Zentrum ihrer Yoga-Praxis und – Lehre einnehmen sollten. Dabei spielen ein geführter Atem und die Meditation, genauso wie die Kräftigung des Körpers und die Steigerung der körperlichen Flexibilität, eine besondere Rolle. Heike ist davon überzeugt, dass Yoga über die Matte hinaus zu einem ruhigeren und zufriedenem Leben führt. Das möchte sie gerne in ihren Stunden vermitteln.

Schwerpunkte: Hatha Yoga, Sanftes Yoga, Sivananda Yoga

  • 200 Stunden englische Hatha Yoga Ausbildung bei Yoga Vidya
  • Psychologin, in der Weiterbildung zur psychologischen Psychotherapeutin
  • Langjährige Erfahrung in Ballett und Shaolin Kung Fu

Jenny

Über den sportlichen Aspekt des Yoga suchte Jenny zunächst Ausgleich zum Büro-Job – und fand dabei so viel mehr.
In ihren klaren, dynamisch fließenden Vinyasa Yoga – Stunden stehen die Harmonie mit sich selbst und der abgerundete Ablauf der Yoga-Praxis im Fokus.
In unserer schnelllebigen, digitalen Welt ist es Jennys Anliegen, dass du dich in deiner Yogastunde wieder mit dir und deinem Körper verbinden kannst. Sie möchte dir Yoga als Methode vermitteln, um Körper und Geist zu formen und mehr Freude und Bewusstsein im Alltag zu entwickeln. Stress, der Fluch unserer Zeit, lässt sich durch nichts so gut besänftigen wie durch die 3 Säulen des Yoga: Atmung, Körperübungen und Meditation. Die Verbindung zwischen Bewegung und Atmung ist Jenny besonders wichtig, da unser Atem der Spiegel der Seele ist. Entdecke diese harmonische Verbindung wieder und erspüre den Einfluss, den du darauf hast.

Begib dich in Jennys Stunde auf Entdeckungsreise mit dir und deinem Körper und nimm ein Stückchen Yoga mit in deinen Alltag.

Schwerpunkt: Vinyasa Yoga

Ausbildung: 200 Std. Vinyasa Yoga bei Lord Vishnus Couch in Köln

Jule

Jule hat fast 20 Jahre lang in Spitzenzeiten an bis zu 7 Tagen in der Woche im Rahmen des Leistungssports mit Volleybällen um sich geworfen und schon immer die Bewegung und das Zusammensein mit Menschen geliebt. Der zwangsläufige Wettkampfgedanke dabei war ihr allerdings nie so wichtig wie das Spiel an sich. Genau wie beim Yoga: für Jule ist auch auf der Matte das Spielen und Ausbalancieren wichtig: Yoga ist für sie nicht nur reine Körperarbeit, sondern immer auch die Kunst, bewusst mal einen Gang runterzuschalten. Gerade das macht Yoga für sie so spannend und entspannend.

Vor allem in stressigen Zeiten, egal ob körperlich gestresst oder mental, hilft ihr Yoga sich zu zentrieren und Ausgleich zu schaffen. In ihrem Unterricht möchte sie genau das an ihre Schüler vermitteln: einen liebevoller Umgang mit sich selbst zu pflegen, ohne festgelegte Ziele, die man erreichen muss. Sie unterrichtet gerne fließende Yogastunden mit aktiven Anteilen, gemixt mit ruhigen, oder auch reine Yin Yoga-Stunden und Workshops zum Erholen und Regenerieren.

Jede Yoga-Praxis ist eine neue Chance, sich auf allen Ebenen – Körper, Geist und Seele – weiter zu entdecken.

Schwerpunkte: Hatha Yoga, Vinyasa Yoga und Yin Yoga

  • 200h RYT Ashtanga Ausbildung in Tulum, Mexico, 2014
  • in Ausbildung zur Heilpraktikerin
  • 18 Jahre Leistungssportlerin

Kevin

„Endlich Zeit für mich!“ – das macht Yoga ganz alltäglich für Kevin aus.

Die regelmäßige Yoga-Praxis sieht er als Ritual der Selbstfürsorge, als Ruhepol, als Raum um mit sich selbst in Kontakt zu kommen und dabei neue Energie und Klarheit zu gewinnen.
Im Mittelpunkt seiner Yoga-Stunden steht neben der reinen Freude an der Bewegung die behutsame Entwicklung der körperlichen Flexibilität, Kraft und Stabilität. Gleichzeitig werden verschiedene Achtsamkeits- und Entspannungsübungen in die Asanas eingeflochten, um die Körperwahrnehmung zu schulen und wohltuende wie heilsame Zustände des Geistes zu kultivieren.

Schwerpunkte: Hatha Yoga, Meditation, Thai Yoga Massage, Acro-Yoga

  • M.Sc. Wirtschaftspsychologie / Gesundheits-Coach und Resilienztrainer
  • Jahresausbildung in Gewaltfreier Kommunikation
  • 200hrs Yoga Lehrer Ausbildung in Indien
  • Ausbildung in Thai Yoga Massage und Ayurveda Massage

 

Lia

Lia ist Yogalehrerin und -übende mit Ausbildungen in Hatha Yoga und Kaula Tantra Yoga.
Kaula Tantra, das ihr besonders am Herzen liegt, umfasst eine Sequenz, in der bewusst praktiziert wird, sich aus einem Zustand präsenter Entspannung heraus in die nächste aktive Asana zu bewegen.
Lia ist fasziniert von der unseren Körpern innewohnenden Weisheit und ihrem intuitiven, spielerischen Ausdrucksvermögen. Außerdem interessiert sie die Erforschung der wechselseitigen Beeinflussung der Ebenen Körper – Geist – Seele.

Schwerpunkte: Hatha Yoga, Kaula Tantra Yoga, Somatisches Yoga, Meditation

  • Kaula Tantra Yoga, 200 Stunden
  • Hatha Yoga 120 Stunden

Weiterbildungen und sinnes-basierte Forschungen im Bereich Yoga, „The Art of Adjustment“, somatischer Praxis wie Body-Mind-Centering und Authentic Movement, traumasensible Körperarbeit, Achtsamkeitspraxis

Melanie

Für Melanie bedeutet Yoga ein Gefühl der Freiheit.
Sie versteht Yoga als einen Weg, um Körper und Seele auszubalancieren, sich in Achtsamkeit zu üben, sich und die Welt mit anderen Augen wahrzunehmen, zur Ruhe zu kommen, bei sich selbst zu verweilen, anzunehmen was ist und in Kontakt zu kommen mit der wahren Essenz. Die Essenz der Lebendigkeit. Und diese Lebendigkeit spürt Melanie ganz besonders intensiv im Flow – beim Vinyasa Yoga. Über den Atem können Körper, Geist und Seele zusammentreffen und alles darf fließen.

Melanie praktiziert Yoga seit mehr als 15 Jahren. Ihre persönliche Leidenschaft hat sie im Vinyasa gefunden. Sie möchte ihren Schülern vor allem Lebendigkeit, aber auch Achtsamkeit auf allen Ebenen vermitteln. In ihrem Unterricht kannst Du Deine eigenen Grenzen erspüren und Dich möglicherweise darüber hinaus wagen und Dich dabei immer besser kennenlernen und Dir immer wieder neu begegnen.

Denn Yoga ist ein Weg der niemals endet….

Schwerpunkte: Vinyasa Yoga

  • Yogalehrerin (RYT 200 Std.)

Steffi

Die Freude am Spüren der Lebendigkeit des eigenen Körpers ist einer der Aspekte, die Steffi an der Yogapraxis schätzt. Den Geist behutsam lenken, Anspannungen lösen und sorgenvolles Grübeln  in Freude am Sein im Hier und Jetzt verwandeln.

Zum Yoga fand Steffi aus verschiedenen Gründen. Zum einen war es „Liebe auf den ersten Blick“, zum anderen aber auch die schmerzliche Erfahrung, wie Stress und Anspannung das Erleben von innerer Freude und Sinn verstellen können und wie heilsam Yoga ist.
Für die  Ausbildung zur Yogalehrerin bei Yoga Vidya hat sie sich zwei Jahre Zeit genommen und hier neben der Asana-Praxis die Meditation und das Singen von Mantras kennen und lieben gelernt. Steffis Yogapraxis ist außerdem beeinflußt von der kraftvollen Praxis des Ashtanga Yoga und der Präzision des Anusara Yoga. Immer wieder zieht es Steffi zum intensiveren Üben in den Ashram oder in buddhistische Klöster.

Zukünftig möchte sie gerne lernen, wie dieser Schatz für ein glückliches und achtsames Leben auch an Kinder vermittelt werden kann.

Steffi liegt es am Herzen, eine Atmosphäre zu schaffen, die frei von Zielen und Druck ein neugieriges Erforschen des Selbst erlaubt, die zur Konzentration und manchmal auch zum Spiel einlädt. Die eigene Spürgenauigkeit steht im Fokus, jenseits von Richtig und Falsch. Ein „Getragen-sein“ aus sich heraus erfahrbar machen. So Steffis Wunsch hinter ihrem Üben und Lehren. Momente zu erfahren, in denen  Alles gut ist, wie es ist. Momente in denen eine innere Stille und Zufriedenheit den Herzgeist erfüllen. Freiheit vom Wollen und Streben zu erfahren.

Schwerpunkte: Integrales Yoga nach Swami Sivananda. Meditative Stunden.

  • Yogalehrerin (BYV)
  • Vinyasa Flow Fortbildung (BYV)

Partner

Im folgenden findest Du alle Kursleitungen, die unser Programm mit externen Angeboten bereichern und Partner, mit denen wir kooperieren.
Bitte setze Dich bei Interessen direkt mit ihnen in Verbindung.

Melanie Hirsch

Moms in Motion

Melanies  Motto: Schwangerschaftsgymnastik war gestern…!

Melanie ist Fitness- und Personaltrainerin aus Leidenschaft mit Trainingsschwerpunkt auf prä- und postnatalem Fitnesstraining.

Vor gut 2 Jahren hat sie moms in motion gegründet & begleitet seitdem mit viel Freude und Herzblut sportbegeisterte Schwangere & Mamas mit Baby.

  • Fitnessökonomin (B.A.)
  • Prä- und Postnatale Trainerin
  • Gesundheitstrainerin
  • Trainerin für Cardiofitness
  • Trainerin für Sportrehabilitation
  • Kursleiterin für Autogenes Training

Weitere Infos findest Du hier: http://www.moms-in-motion.de

 

Simone Fromm

Yin Yoga

Die Leidenschaft für Sport und das Interesse am Körper und der Arbeit mit Menschen begleitet Simone schon sehr viele Jahre. Sie arbeitet seit 18 Jahren als Phyiotherapeutin in ganzheitlich orientierten Praxen mit dem Schwerpunkt auf der Behandlung orthopädischer und traumatologischer Patienten. Aufgrund eigener körperlicher Beschwerden und dem Wunsch nach Weiterentwicklung ihrer auf rein körperlicher Ebene basierender Tätigkeit, machte sie sich vor einigen Jahren auf die Suche nach Veränderung. Diese Suche führte sie einerseits zum Yoga, andererseits zu einer energetischen, mentalen Arbeit, dem Aurasehen.

Diese beiden Tätigkeiten ergänzen ihren ursprünglichen Beruf wunderbar, da sie den spirituellen und energetischen Teil des Menschen ansprechen.

Yoga hilft Simone, sich selbst immer wieder in Balance zu bringen bei all den Veränderungen und Herausforderungen im Leben. Der Körper wird dadurch gekräftigt und gedehnt, die Gedanken kommen zur Ruhe und in der wohlverdienten Endentspannung weiß sie jedes Mal: alles ist gut genauso wie es ist. Diese Erfahrungen möchte Simone gerne mit ihren Schülern teilen. Sie sollen außerdem lernen, ihre eigenen Grenzen zu respektieren und das Vertrauen erfahren, dass sie da wo sie sich gerade befinden und wie sie sind (ob im Leben oder auf der Yogamatte), genau richtig sind, denn jeder bringt andere anatomische Voraussetzungen mit und hat andere Erfahrungen im Laufe seines Lebens gemacht. Somit ist es dann möglich nach einer Yogastunde gestärkt, gelassen und zufrieden in den Alltag zurückzukehren.

Simone unterrichtet bei uns Yin-Yoga als Untermieterin, d.h. Du solltest Dich direkt an sie wenden, wenn Du an ihrem Angebot im Studio 52 interessiert bist: +491735167306 oder simyogabonn@gmail.com