Unsere Kurse – Yoga und mehr

Hier findest Du in alphabetischer Reihenfolge Hinweise zu den verschiedenen Yoga-Stilen, den unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen  und sonstigen Kursen, die bei uns unterrichtet werden. Auch unsere Partner stellen hier ihre Kurse vor.
Es ist sicher etwas für Dich dabei!

Anusara Yoga

„Anusara“ heißt frei übersetzt „dem Herzen folgend“. Anusara Yoga wurde 1997 von dem US-Amerikaner John Friend gegründet. Diese damit recht „neue“ Yoga-Form kombiniert die uralte lebens- und körperbejahende Philosophie des Tantra mit universellen Ausrichtungsprinzipien, die auf modernen bio-mechanischen Erkenntnissen beruhen. Immer liegt der Klasse ein philosophisches, aber alltagstaugliches und oft herz-orientiertes Thema zugrunde, das Euch die Yoga-Praxis hindurch begleitet und so die Erfahrung auf der Matte zu einem tieferen Erlebnis werden lässt. Schwerpunkte des Anusara-Yoga-Unterrichts sind also zum einen die Präzision des Übens in jeder einzelnen Asana und zum anderen die tantrisch-philosophischen Konzepte des Yoga. Anusara-Yoga-Lehrer haben i.d.R. ein tiefgreifendes Verständnis für die anatomischen und bio-mechanischen Grundlagen des menschlichen Körpers und sind sehr umfassend ausgebildet.

Level I perfekt für den Einstieg geeignet; einfache, aktive Bewegungsabfolgen
Alle Level etwas Vorkenntnisse erforderlich (ca. 3-6 Monate Yoga-Praxis) unabhängig vom Yoga-Stil
Level I-II Vorkenntnisse erforderlich (ab 6 Monate regelmäßige Yoga-Praxis), möglichst, aber nicht zwingend in Anusara Yoga, mittlerer Schwierigkeitsgrad
Level II gute Vorkenntnisse erforderlich; z.Zt. bei uns höchster Schwierigkeitsgrad

Baby-Yoga

Baby-Yoga bietet Müttern ab 6 bis 8 Wochen nach der Geburt die Möglichkeit, Kraft und Konzentration zu entwickeln und Ruhe und Entspannung mit ihren Babys gemeinsam zu erleben.

Der Kurs dient auch der Rückbildung der Beckenboden-Muskulatur, es wird allerdings empfohlen, einen regelrechten Rückbildungskurs parallel zu besuchen.

Keine Vorerfahrung erforderlich!

Früh-Yoga

Unser Frühaufsteher-Kurs orientiert sich am Anusara Yoga und kombiniert die uralte lebens- und körperbejahende Philosophie des Tantra mit universellen Ausrichtungsprinzipien, die auf modernen bio-mechanischen Erkenntnissen beruhen. Anusara-Yoga-Lehrer haben i.d.R. ein tiefgreifendes Verständnis für die anatomischen und bio-mechanischen Grundlagen des menschlichen Körpers und sind sehr umfassend ausgebildet. Immer liegt der Klasse ein philosophisches, aber alltagstaugliches und oft herz-orientiertes Thema zugrunde, das Euch die Yoga-Praxis hindurch begleitet. Außerdem wird in diesen Kurs immer eine Meditation eingebunden sein.

Alle Level etwas Vorkenntnisse erforderlich (ca. 3-6 Monate Yoga-Praxis) unabhängig vom Yoga-Stil

Kundalini Yoga

Kundalini-Yoga nach Yogi Bhajan erweckt eine ganz bestimmte Kraftquelle, die in uns allen schlummert: die Kundalini-Energie. Das Erwecken dieser unserer ursprünglichen, universellen Lebenskraft kann schnelle und tiefgreifende Veränderungen in dir bewirken. Dein Energielevel steigt, dadurch wirst du wacher, bewusster, scharfsinniger und intuitiver. Du gewinnst eine neue Qualität der Wahrnehmung und lernst so mehr und mehr auf deine innere Stimme zu vertrauen. Das Aktivieren der Kundalini-Energie wird durch die Abfolge von Atemübungen, einem festen Übungs-Set zu einem bestimmten Thema, Meditation und Mantra-Chanten erreicht. Regelmäßige Kundalini-Yoga-Praxis führt zu mehr Bewusstsein. Es ist, als würdest du mehr und mehr Schichten deines Egos und des Schmerzes der Vergangenheit ablegen, um dein wahres Ich kennenzulernen.
Für viele ist dieser Yoga-Weg deshalb so effektiv, weil du schnell aus deinem Kopf heraus und ins Fühlen hinein kommst.
In einer typischen Kundalini-Yogastunde sind folgende Elemente enthalten: Einstimmung; Anleitung einer vorgegebenen Übungsreihe, die sowohl statische als auch dynamische Übungen enthält und immer den bewussten Atem mit einbezieht; Ausstimmen; eine Tiefenentspannung und im Anschluss eine Meditation – meist mit Hilfe von Mantras und Mudras.
Kundalini-Yoga ist für alle geeignet, die einen Ausgleich für den Stress im Alltag suchen, ihren Körper gesund erhalten, ihrem Geist tiefere Einsichten ermöglichen und die gerne ihren Alltag mit Gelassenheit und Flexibilität meistern wollen.

Alle Level anders als in unseren anderen Kursen setzen wir hier keine Vorkenntnisse von 3-6 Monaten voraus. Der Kurs ist offen für Alle
Mittelstufe mehrjähriger Erfahrung erforderlich und die Bereitschaft, sich eingehender mit der erfahrbaren Yogaphilosophie zu beschäftigen und sich gerne auf sehr anspruchsvolle Übungsreihen einzulassen.

Mama-Yoga

Die Yoga-Übungen in unserem pränatalen Yoga-Kurs sollen das Zusammenspiel von Körper, Geist und Atem verbessern und stellen dabei die besondere Lebensphase der Schwangerschaft in den Vordergrund.

Ihr habt im Mama-Yoga-Kurs die Möglichkeit, den Kontakt zum ungeborenen Kind zu intensivieren, Euren Hormonhaushalt ins Gleichgewicht zu bringen, emotionalen Unsicherheiten mit Gelassenheit und Ruhe zu begegnen, Euren Kräften und Eurem Körper vertrauen zu lernen und Euch körperlich, geistig und emotional auf die Geburt vorzubereiten.

Entspannungsübungen, insbesondere für die Beckenbodenmuskulatur und Atemübungen, kurze Meditationen, Mantras und Tiefenentspannung ergänzen die Körperübungen und sollen eine Haltung der inneren Gelassenheit fördern.

Keine Vorerfahrung notwendig.

Vinyasa Yoga

Vinyasa Yoga ist ein dynamischer, fließender Yogastil, der sich seit Jahren überall großer Beliebtheit erfreut.

Der Sanskrit-Begriff Vinyasa setzt sich aus „vi“ (auf eine bestimmte Weise) und „nyasa“ (setzen, stellen, legen) zusammen. Es geht bei diesem Yoga-Stil also im übertragenen Sinne darum, Asanas auf eine bestimmte Weise aneinander zu fügen.
Die Yoga-Praxis folgt damit einem konstanten Fluss, in dem Intention, Atem und Bewegung – in beständigem Wechsel von Dehnungs- und Kräftigungspositionen – eins werden. Hierbei ist der Weg das Ziel.

Wichtig für das Sequenzieren von Stunden ist die sinnvolle, intelligente Anordnung der Asanas, um den Schülern zu ermöglichen, ihr volles Potenzial zu entfalten.

Vinyasa stärkt bei Anfängern im hohen Maße die Konzentration und Flexibilität. Durch die immer komplexer werdenden Übungen werden später zunehmend Kraft, Kondition und Achtsamkeit geschult.

Die Bewegungsabläufe werden dabei von Level zu Level immer fließender und variationsreicher.

Level I perfekt für den Einstieg geeignet; einfache, aktive Bewegungsabfolgen
Alle Level etwas Vorkenntnisse erforderlich (ca. 3-6 Monate Yoga-Praxis) unabhängig vom Yoga-Stil
Level I-II Vorkenntnisse erforderlich (ab 6 Monate regelmäßige Yoga-Praxis), möglichst, aber nicht zwingend in Vinyasa-Yoga, mittlerer Schwierigkeitsgrad
Level II gute Vorkenntnisse erforderlich; z.Zt. bei uns höchster Schwierigkeitsgrad

Yoga

In einem klassischen Hatha-Yoga-Kurs werden Atemübungen (Pranayamas), Körperübungen (Asanas), Phasen der Tiefenentspannung und Meditationsübungen ausgewogen kombiniert.

Wir unterscheiden zwischen spezifischen Atemübungen (Pranayamas), die am Anfang und / oder am Ende einer Yoga-Stunde stehen und die dazu beitragen können, zu einer tiefen und gleichmäßigen Atmung zu finden und den Geist zu fokussieren und Atemtechniken während der Asana-Praxis, die die Sauerstoffaufnahme der Lunge und somit unserer Muskulatur erhöhen können (aerobes Training). Darüber hinaus wird der Atem als das Bindeglied zwischen Körper und Geist angesehen und kann als Anker genutzt werden, um immer wieder im Hier und Jetzt anzukommen. Unsere Atmung kann uns dabei helfen, eine tiefere innere Ruhe und Gelassenheit zu finden.

Die Asanas sind Positionen, bei denen eine bestimmte Stellung in Verbindung mit einer tiefen und bewussten Atmung eine Zeit lang gehalten wird. Kraft, Flexibilität, Gleichgewichtssinn und Muskelausdauer werden trainiert, das Herz-Kreislauf-System wird angeregt, womit Stoffwechselvorgänge unterstützt und gefördert werden. Angestrebt wird zum Einen eine verbesserte Vitalität und zum Anderen eine Haltung innerer Gelassenheit. Das Zusammenspiel von Körper, Geist, Seele und Atem wird verbessert.

In der Tiefenentspannung werden Stresshormone abgebaut, das Immunsystem gestärkt, Heilprozesse gefördert und geistige Stärke und Ruhe können sich entfalten.

Level Basis perfekt für den Einstieg geeignet; einfache, eher langsame Bewegungsabfolgen
Alle Level etwas Vorkenntnisse erforderlich (ca. 3-6 Monate Yoga-Praxis) unabhängig vom Yoga-Stil
Level Mittelstufe Vorkenntnisse erforderlich (ab 6 Monate regelmäßige Yoga-Praxis), mittlerer Schwierigkeitsgrad
Level Fortgeschritten gute Vorkenntnisse erforderlich; z.Zt. bei uns höchster Schwierigkeitsgrad, Positionen werden teilweise sehr lange gehalten, ebenso findest Du hier sehr dynamische Stunden, oft Umkehrhaltungen und längere Meditationen

Yoga für Teenies

Kraft, Ausgeglichenheit, Selbstbewusstsein, Mut, Konzentration.
Dieser Kurs ist speziell für Mädchen und Jungen wie Dich entwickelt.
Hier stärkst Du mit Yogahaltungen und fließenden Bewegungen Dein Körperbewußtsein und lernst die Prozesse in Deinem Körper besser verstehen.
Wir sammeln Kraft für all die Herausforderungen, die das Leben an Dich stellt.
Leichte Meditationen helfen Dir, Dich gut zu konzentrieren und zur Ruhe zu kommen, einfache Atemübungen unterstützen Dich in der Entspannung ebenso wie Phantasiereisen und andere Techniken.
Vertrau Dir selbst.
Yoga ist eine spannende und auch entspannende Reise, zu der Du aufbrichst!

Keine Vorerfahrung notwendig, Altersgruppe 10-14 Jährige

Probestunde am 11.03. kostenfrei!

Kosten:
5er-Karte Yoga@home: 55,- €.

Yoga Sanft

In Fokus dieses sanften Kurses zum Wohlfühlen steht eine achtsame und ruhige Yogapraxis.
Entspannungstechniken, Atemübungen und Meditationen haben einen besonderen Schwerpunkt, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und tiefe Ruhe zu erfahren.
Mit seinen sanften Bewegungsabläufen ist der Kurs für Anfängerinnen ebenso geeignet wie für schwangere Frauen und ggf. ihre Partner. Außerdem sind Yogis willkommen, die nach einer Krankheit oder einem Unfall ihren Körper langsam wieder in die Bewegung bringen möchten und natürlich auch fortgeschrittene Yogis, die sich einfach mal eine ruhige Wohlfühlstunde gönnen wollen.

Keine Vorerfahrung notwendig.

Yin Yoga

Yin Yoga ist eine wunderbare Möglichkeit einen Ausgleich zu unserem meist Yang-lastigen Alltag zu schaffen und wird bei uns im Ramen des Yoga Sanft Kurses  am Sonntag Abend unterrichtet.

Qualitäten wie Entspannen, Loslassen, Hingebung und Geschehen-Lassen stehen im Zentrum dieser Yoga-Praxis. Wir wenden uns nach Innen und treten in Verbindung zu unserer inneren Quelle.

Yin Yoga wirkt auf das tief liegende Bindegewebe, die Faszien und das Meridiansystem des Körpers, welches für den Energiefluss (Chi) im Körper verantwortlich ist. Dieser wird durch die Yin Yogapraxis verstärkt angeregt und gefördert, wodurch ein körperliches, geistiges und emotionales Gleichgewicht erzielt wird. Die einzelnen Asanas werden länger und mit entspannter Muskulatur ohne Kraft gehalten, die meisten Körperpositionen werden im Sitzen oder Liegen eingenommen und der Atem soll dabei ganz mühelos fließen.

Yin Yoga kann sanft, aber effektiv Verklebungen und Verkürzungen in den faszialen Strukturen entgegenwirken, der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit sein und zur Vervollkommnung Deiner Yogapraxis beitragen.

Keine Vorerfahrung notwendig.

Unserer Partnerin Simone Fromm als externe Kursleitung unterrichtet bei uns regelmäßige Yin-Yoga- Workshops

Kurse von unseren Partnern:

Yin Yoga

Yin Yoga ist eine wunderbare Möglichkeit einen Ausgleich zu unserem meist Yang-lastigen Alltag zu schaffen.
Unserer Partnerin Simone Fromm als externe Kursleitung unterrichtet bei uns regelmäßige Yin-Yoga- Workshops

Qualitäten wie Entspannen, Loslassen, Hingebung und Geschehen-Lassen stehen im Zentrum dieser Yoga-Praxis. Wir wenden uns nach Innen und treten in Verbindung zu unserer inneren Quelle.

Yin Yoga wirkt auf das tief liegende Bindegewebe, die Faszien und das Meridiansystem des Körpers, welches für den Energiefluss (Chi) im Körper verantwortlich ist. Dieser wird durch die Yin Yogapraxis verstärkt angeregt und gefördert, wodurch ein körperliches, geistiges und emotionales Gleichgewicht erzielt wird. Die einzelnen Asanas werden länger und mit entspannter Muskulatur ohne Kraft gehalten, die meisten Körperpositionen werden im Sitzen oder Liegen eingenommen und der Atem soll dabei ganz mühelos fließen.

Yin Yoga kann sanft, aber effektiv Verklebungen und Verkürzungen in den faszialen Strukturen entgegenwirken, der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit sein und zur Vervollkommnung Deiner Yogapraxis beitragen.

Keine Vorerfahrung notwendig.

Demnächst wieder bei uns:

Body & Mind

Orientiert an speziell ausgewählten Gymnastik-Techniken und Regenerations-Elementen steht die Balance von Körper und Geist im Mittelpunkt dieses besonderen Fitness-Programms.

Basierend auf Callanetics und clever kombiniert mit anderen schonenden Übungen der Funktions- und Wirbelsäulengymnastik geht es insbesondere um die gezielte Verbesserung der Tiefenmuskulatur, die Stärkung der Halte-Muskulatur und die Entlastung der Wirbelsäule.

Wir trainieren ganz gezielt den Bauch, die Oberschenkel und das Gesäß, da diesen Muskelgruppen eine besonders wichtige Rolle bei der Entlastung der Wirbelsäule zukommt.

Die Übungen sind an folgenden Kriterien orientiert:

  • exakte Positionierung und isoliertes Arbeiten an einzelnen Muskeln bzw. Muskelgruppen
  • sehr kleine, pulsierende Bewegungen und möglichst viele Wiederholungen sprechen insbesondere die tiefen Schichten der Muskulatur an.
  • sorgfältige Aufspannung der Wirbelsäule und Einsatz des Beckenbodens in seiner stützenden Funktion.

Harmonisierende Atem- und Balance-Übungen, Yoga- und Pilates-Elemente, Übungen aus dem Tai-Chi und Qi Gong und ausgedehnte Muskel-Entspannungsphasen runden das Programm ab und verbessern die körperliche und geistige Fitness.

Untermalt wird das Programm von ruhiger, entspannender Musik. Body & Mind kommt vollkommen ohne Geräte, Hüpfen und Springen aus, ist besonders gelenkschonend und für jede/n, unabhängig von Alter und Kondition, geeignet.

Keine Vorerfahrung erforderlich!

Dieser Kurs ist zur Zeit nicht im Programm

Golden Yoga

Ja, auch ältere Menschen können Yoga üben!

Im Wesentlichen geht es beim Yoga darum, Körper, Geist und Atem in Einklang zu bringen und diese Fähigkeiten können wir unabhängig vom Alter erlangen bzw. erhalten.

Wir bedienen uns zahlreicher leicht erlernbarer Yoga-Sequenzen, die wir im Sitzen auf dem Stuhl und im Stehen üben können. So trainieren wir die Gelenkigkeit, steigern die Kraft und üben unseren Gleichgewichtsinn.

Zusätzlich werden verschiedene Atem- und Entspannungstechniken vermittelt, die helfen, zur inneren Ruhe zu finden.

Diese Yogastunden sind ganz auf die Bedürfnisse von Senioren ausgerichtet. Gezielt beugen wir Rückenschmerzen und Muskelverspannungen vor, fördern die Beweglichkeit und Geschmeidigkeit unserer Gelenke und ein gesundes und positives Lebensgefühl.

Yoga kann uns helfen, in Würde alt zu werden und in Würde alt zu sein.

Keine Vorerfahrung notwendig.

Dieser Kurs ist zur Zeit nicht im Programm

Relax-Entspannungskurse

Du kennst das Gefühl, unter Strom zu stehen? Du wünscht Dir Abstand zur hektischen Alltagswelt? Lerne mit Hilfe der Achtsamkeit, aus dem Hamsterrad auszusteigen und dem Stress durch eine achtsame Lebensführung entgegenzuwirken.

Nutze diesen Kurs, um Körper und Geist zur Ruhe zu bringen und  neue Kraft und Energie zu tanken.

Mit Entspannungsübungen (PMR nach Jacobson, Autogenes Training nach Schultz u.a.), Atemübungen sowie mit geführten Meditationen bauen wir gezielt Stress ab und harmonisieren den Energiefluss. Im Laufe der Zeit wirst Du mehr Achtsamkeit für Dein eigenes Körpergefühl entwickeln.

Ziel ist es, effektive Entspannungsmethoden kennen zu lernen, die Du in Deinen Alltag integrieren kannst um auch langfristig wieder zu mehr innerer Ruhe zu finden.

Keine Vorerfahrung erforderlich!

Dieser Kurs ist zur Zeit nicht im Programm

Rückbildungsgymnastik mit Kind

Das Ziel der Rückbildungsgymnastik ist es, die Muskulatur zu stabilisieren und ein ausgeglichenes Körpergefühl zurückgewinnen. Der Fokus liegt dabei auf der Stärkung des Beckenbodens, aber auch die Rücken- und Bauchmuskulatur wird miteinbezogen.

Jede Kurseinheit mit sanftem bis kraftvollem Training trägt durch Muskelaufbau, Lockerungs- und Entspannungsübungen zum Wohlbefinden bei. Dafür kombinieren wir die klassische Rückbildungsgymnastik mit Übungen aus dem Yoga.

Die Babys liegen während des Kurses in der Mitte und dürfen zuschauen, schlafen oder machen auch mal bei der einen oder anderen Übung mit.

Die Kosten der Rückbildungsgymnastik übernimmt die gesetzliche Krankenkasse (Bedingungen: regelmäßige Teilnahme, Kursbeginn spätestens 4 Monate nach Geburt und Beendigung bis zum 9. Monat). Der früheste Beginn ist zwei Monate nach der Geburt.

Dieser Kurs ist zur Zeit nicht im Programm. Gerne empfehlen wir Dir ein externes Angebot. Sprich uns dazu einfach an.

Yoga für Kinder

Hier wird Yoga mit Spaß geübt! Auf abenteuerlichen Reisen entwickeln sich Kraft und Beweglichkeit, werden Selbstvertrauen, Freude und Konzentrationsfähigkeit auf kindgerechte Weise gefördert. Eine Kinder-Yoga-Stunde ist immer auch von Kreativität und Spontanität geprägt, da es gilt, die aktuellen Erfahrungen der Kinder in ihrem Alltag in die Stunden mit einzubeziehen und sie da „abzuholen“ wo sie gerade sind.

Die Yoga-Übungen (Asanas) werden meist in einen zauberhaften Rahmen gebettet, um das Vorstellungsvermögen der Kinder anzusprechen und zu schulen und ihnen die Vielfalt des Yoga vor allem mit Spaß und Freude zu vermitteln. Entspannungsgeschichten und Ruhephasen bilden den Abschluß einer jeden Kinder-Yoga-Stunde.

Keine Vorerfahrung notwendig.

Dieser Kurs ist zur Zeit nicht im Programm

Yoga Kraft & Stille

Was uns in diesem Kurs leitet, ist die Idee, dass Kraft auch in Stille zu finden ist, sei es auf körperlich-muskulärer Ebene und insbesondere auch im Geist. Unser heutiger Alltag ist oftmals geprägt von Schnelligkeit, Reizüberflutung und Leistungszielen. Das kann uns geistig eng machen und erschöpfen. Der Fokus dieses Kurses liegt auf bewusster Entschleunigung. Wir wollen Qualitäten kultivieren, die uns wirklich berühren, wie zum Beispiel das Verweilen und Innehalten.
Wir spielen außerdem mit vermeintlichen Gegensätzen und Dualitäten, wie beispielsweise Passivität und Aktivität, Stille und Bewegung, Schatten und Licht. Sie sind keine Widersprüche, sondern gerade durch das Bestehen des jeweils Anderen werden die einzelnen Aspekte in unserem Sein erst wirksam.
Es ist spannend, herauszufinden, wie der Verstand uns durch das Kreieren von Schubladendenken oder Gegensatzpaaren ängstlich, eng, steif, nervös werden lässt. Mit hilfe von Techniken der Asana- und Meditationspraxis erkunden wir unsere Bewertungsmuster. Es macht Freude, sie über liebevolles Akzeptieren aufzulösen. Dieser Kurs lädt dazu ein, verschiedene Qualitäten, die mit Kraft und Stille assoziiert werden können und welche in uns allen vorhanden sind, kennenzulernen, zu stärken, zu verbinden und zu harmonisieren.

Alle Level etwas Vorkenntnisse erforderlich (ca. 3-6 Monate Yoga-Praxis) unabhängig vom Yoga-Stil